Barrierefreie Websites und ergonomische Softwaregestaltung

Grafische Darstellung in mehreren Einzelteilen: Ein gesunder Volleyballspieler und ein Behinderter spielen gemeinsam mit der Erdkugel als Ball, der beim Betrachten aller Seiten des Angebots von einem zum anderen wandert. Unter dem fliegenden Ball befindet sich der Schriftzug WWW als Hinweis, daß die Erdkugel hier mit dem Internet assoziiert wird.

Volleyballspieler, aufrecht (Teil 1 von 3). Behinderter Volleyballspieler, im Rollstuhl (Teil 2 von 3). Die Erdkugel als *Volleyball*: Eine für alle. (Teil 3 von 3).

3 Barrierefreiheit

Mit barrierefreien Webseiten erlauben Sie allen Besuchern uneingeschränkten Zugang zum Inhalt Ihres Angebots. Gewinnen Sie Kunden, die bisher nur schlechte Chancen hatten, Ihr Angebot zu nutzen.

Wir beginnen mit den rechtlichen Grundlagen sowie den zusammengefassten Anforderungen der BITV[9] . Basierend auf diesen Grundlagen erklärt unsere Prüfprozedur die Anforderungen, verdeutlicht mit einem Beispiel die korrekte Umsetzung und zeigt auf, wie Sie bestehende Webseiten überprüfen können.

Rechtliche Grundlagen

Bereits im Grundgesetz (GG) findet sich die Basis für die Gleichstellung behinderter Menschen.

Weiterlesen … Rechtliche Grundlagen

Barrierefreie Informationstechnik-Verordnung

Auf dieser Seite stellen wir Ihnen die Anforderungen und Bedingungen der Barrierefreie[n] Informationstechnik-Verordnung (kurz: BITV[9] ) 2.0 vor. Die BITV[9] 2.0 enthält vier Prinzipien und 12 Anforderungen, aus denen insgesamt 61 Prüfbedingungen resultieren, verteilt auf zwei Prioritätsstufen (Priorität 1: Muss-Kriterien, Priorität 2: Soll-Kriterien).

Weiterlesen … Barrierefreie Informationstechnik-Verordnung

Prüfprozedur nach BITV 2.0[9]

Auf den nachfolgenden Seiten möchten wir Ihnen zeigen, wie Ihre Webseiten barriere-ärmer gestaltet werden können. Wir werden versuchen, die Problematiken anhand zahlreicher Beispiele zu erklären.

Weiterlesen … Prüfprozedur nach BITV 2.0[9]

Barriere-Freiheit und Gesetze

Weiterlesen … Barriere-Freiheit und Gesetze

Symbol für *Film in Deutscher Gebärdensprache* DGS-Film 3: Barrierefreiheit & Gesetz(*) Erfordert MP4-Video-Plugin. [15, 32]

Wie sieht der gesetzliche Hintergrund in Deutschland aus?  —  Selbstverständlich ist es sinnvoll und notwendig, zugängliche und gut nutzbare Internetauftritte und Softwareprodukte zu erstellen und anzubieten. Es bestehen aber auch rechtliche Vorgaben, die hier beschrieben werden.

Weiterlesen … Symbol für *Film in Deutscher Gebärdensprache* DGS-Film 3: Barrierefreiheit & Gesetz(*) Erfordert MP4-Video-Plugin. [15, 32]

0.6.x Glossar zu dieser Seite

9 BITV
Barrierefreie Informationstechnikverordnung: Rechtliche Grundlage für Behörden und Einrichtungen der Bundesrepublik Deutschland, die barrierefreie Websites vorschreibt und die Anforderungen dazu vorgibt. Die aktuelle Version 2.0 der Verordnung lehnt sich stark an die WCAG 2.0 an, den Text finden Sie online beim Bundesanzeiger Verlag: . BITV gemäß Bundesgesetzblatt Nummer 48 / 2011 (mit freundlicher Genehmigung des Bundesanzeiger Verlags)
15 DGS
Deutsche Gebärdensprache
20 GG
Grundgesetz
32 MP4
MP4 ist ein Multimedia-Datenformat der Moving Picture Experts Group . Weiterführende Informationen dazu finden Sie unter anderem bei Wikipedia: Datenformat MP4 .

C2Web - Projektteam | Verwaltungs-Berufsgenossenschaft
Telefon: (07141) 919 372 | E-Mail: christian.richter@vbg.de