Barrierefreie Websites und ergonomische Softwaregestaltung

Grafische Darstellung in mehreren Einzelteilen: Ein gesunder Volleyballspieler und ein Behinderter spielen gemeinsam mit der Erdkugel als Ball, der beim Betrachten aller Seiten des Angebots von einem zum anderen wandert. Unter dem fliegenden Ball befindet sich der Schriftzug WWW als Hinweis, daß die Erdkugel hier mit dem Internet assoziiert wird.

Volleyballspieler, aufrecht (Teil 1 von 3). Behinderter Volleyballspieler, im Rollstuhl (Teil 2 von 3). Die Erdkugel als *Volleyball*: Eine für alle. (Teil 3 von 3).

3.3.12 Frames

Frames werden von manchen Browsern nicht unterstützt, erschweren dem Nutzer die Navigation, führen mitunter zu einem unerwarteten, kontextabhängigen Verhalten der Webseite und sind durch die Verknüpfung einzelner Dateien innerhalb eines einzigen Frameset-Konstruktes unfreundlich zu Suchmaschinen und anderen Programmen, die die Webseite automatisch auslesen. Eigentlich sind Frames daher zu vermeiden. Empfehlenswert ist statt dessen die Realisierung verschiedener Bereiche einer Webseite über sogenannte Container.

Sollte sich der Einsatz von Frames nicht vermeiden lassen, erleichtern Sie die Navigation und Identifikation durch die Vergabe von Titeln. Machen Sie dann bitte auch den Zweck und die Beziehung der Frames untereinander deutlich.

Beispiel

Das nachfolgende Beispiel erzeugt eine Datei mit einem Framegerüst. Dieses enthält zwei Frames und für den Fall, das Frames nicht angezeigt werden können, einen entsprechenden Hinweis sowie eine Liste mit Verweisen auf die aufgerufenen Dateien und die Sitemap.

  • Beispielquelltext:

    <!DOCTYPE HTML[23] PUBLIC "-//W3C//DTD HTML[23] 4.01 Frameset//EN"
    "http://www.w3.org/TR/html4/frameset.dtd">

    <html>
    <head>
    <title>Beschreibung des Frameset-Inhalts</title>
    </head>
    <!-- Frameset anlegen -->
    <frameset cols="200,*">
    <!-- Frames anlegen -->
    <frame name="Navigation" title="Navigation" src="navigation.html" />
    <frame name="Inhalt" title="Inhalt" src="inhalt.html" />
    <!-- Wenn Frames nicht angezeigt werden können -->
    <noframes>
    <body>
    <h1>Übersicht</h1>
    <p>Leider kann Ihr Browser keine Frames darstellen.
    Alternativ können Sie jedoch über folgende Verweise navigieren:</p>
    <ul>
    <li><a href="navigation.html">zur Navigation</a></li>
    <li><a href="inhalt.html">zum aktuellen Inhalt</a></li>
    <li><a href="sitemap.html">zum Inhaltsverzeichnis</a></li>
    </ul>
    </body>
    </noframes>
    </frameset>
    </html>

  • Screenshot des Beispiels:

    Screenshot einer Beispiel-Webseite mit Frames. Screenshot einer Beispiel-Webseite mit Frames im Textbrowser.

Überprüfung

  • Überprüfung per AIS-Toolbar:

    Über "Struktur » Frame-Namen/Titel (neues Fenster)" können Sie sich alle vorhandenen Frame-Informationen anzeigen lassen.

    AIS-Toolbar: Frame-Namen/Titel anzeigen

  • Überprüfung per Web Developer:

    Über "Hervorheben » Frames hervorheben" können Sie sich Frames anzeigen lassen.

    Web Developer: Frames hervorheben

0.6.x Glossar zu dieser Seite

23 HTML
Hypertext Markup Language

C2Web - Projektteam | Verwaltungs-Berufsgenossenschaft
Telefon: (07141) 919 372 | E-Mail: christian.richter@vbg.de