Barrierefreie Websites und ergonomische Softwaregestaltung

Grafische Darstellung in mehreren Einzelteilen: Ein gesunder Volleyballspieler und ein Behinderter spielen gemeinsam mit der Erdkugel als Ball, der beim Betrachten aller Seiten des Angebots von einem zum anderen wandert. Unter dem fliegenden Ball befindet sich der Schriftzug WWW als Hinweis, daß die Erdkugel hier mit dem Internet assoziiert wird.

Volleyballspieler, aufrecht (Teil 1 von 3). Behinderter Volleyballspieler, im Rollstuhl (Teil 2 von 3). Die Erdkugel als *Volleyball*: Eine für alle. (Teil 3 von 3).

3.3.13 Validität

Damit Webseiten in allen Browsern einheitlich dargestellt werden können, müssen sie fehlerfrei sein.

Gestalten Sie ihre Dokumente unter Nutzung aktueller Technologien und vermeiden Sie veraltete Elemente und Funktionen.

Ihrer Dokumente können Sie umfangreich überprüfen. Beispielsweise mit dem W3C HTML[23] -Validator und dem W3C CSS[14] -Validator.

Überprüfung

  • Überprüfung per AIS-Toolbar:

    Über "Test » W3C HTML[23] Validator" können Sie Ihre HTML[23] -Dokumente auf Validität prüfen lassen. Über "CSS[14] » Veraltete HTML[23] -Elemente" können Sie sich aus dem Standard gestrichene Elemente anzeigen lassen.

    AIS-Toolbar: Dokumente validieren AIS-Toolbar: Veraltete Elemente anzeigen

  • Überprüfung per Web Developer:

    Über "Werkzeuge » HTML[23] überprüfen" können Sie Ihre HTML[23] -Dokumente auf Validität prüfen lassen.

    Web Developer: Werkzeuge

0.6.x Glossar zu dieser Seite

14 CSS
Cascading Style Sheet
23 HTML
Hypertext Markup Language
45 W3C
World Wide Web Consortium : Das Normierungsgremium für Internetfragen. Weitere Informationen finden Sie auf deren Webseiten: http://www.w3c.de/

C2Web - Projektteam | Verwaltungs-Berufsgenossenschaft
Telefon: (07141) 919 372 | E-Mail: christian.richter@vbg.de