Barrierefreie Websites und ergonomische Softwaregestaltung

Grafische Darstellung in mehreren Einzelteilen: Ein gesunder Volleyballspieler und ein Behinderter spielen gemeinsam mit der Erdkugel als Ball, der beim Betrachten aller Seiten des Angebots von einem zum anderen wandert. Unter dem fliegenden Ball befindet sich der Schriftzug WWW als Hinweis, daß die Erdkugel hier mit dem Internet assoziiert wird.

Volleyballspieler, aufrecht (Teil 1 von 3). Behinderter Volleyballspieler, im Rollstuhl (Teil 2 von 3). Die Erdkugel als *Volleyball*: Eine für alle. (Teil 3 von 3).

3.3.6 Sprache

Screenreader erkennen nicht ohne Weiteres, in welcher Sprache ein Text verfasst ist. Hinterlegen Sie daher die Hauptsprache Ihres Dokumentes im Markup durch die dafür vorgesehenen Attribute. Wechseln Sie die Sprache innerhalb des Textverlaufes, so kennzeichnen Sie dies in analoger Weise.

Hinterlegen Sie für sprachliche Besonderheiten wie Abkürzungen und Akronyme entsprechende Beschreibungen.

Bieten Sie bei mehrsprachigen Nutzergruppen alle Inhalte in den entsprechenden Sprachen an.

Sprungziele in dieser Seite:


Beispiel

Beispiel Sprachbesonderheiten:

Die Abkürzung für "zum Beispiel": z.B.

Das Akronym für "Verwaltungs-Berufsgenossenschaft": VBG[44]

Und nun noch ein Sprachwechsel (von deutsch auf englisch): Deutsche Fassung, english version.

Beispielquelltext:

 

<!-- Sprache des Dokumentes (deutsch) -->
<html xmlns="http://www.w3.org/1999/xhtml" xml:lang="de" lang="de">...</html>
<!-- Abkürzung -->
<abbr title="zum Beispiel">z.B.</abbr>
<!-- Akronym -->
<acronym title="Berufsgenossenschaft">BG</acronym>
<!-- Sprachwechsel (von deutsch auf englisch) -->
Deutsche Fassung, <span lang="en" xml:lang="en" title="englische Version">english Version</span>

Über CSS[14] können Sie Abkürzungen und Akronyme noch gesondert hervorheben, beispielsweise durch Unterstreichung und einen speziellen Cursor.

Beispielquelltext:

<!-- Formatierung von Abkürzungen und Akronymen -->
abbr, acronym {
<!-- schwarze, gepunktete Linie unterhalb -->
border-bottom: 1px dotted #000;
<!-- Fragezeichen-Cursor -->
cursor: help;
}

Überprüfung auf Abkürzungen und Akronyme

Überprüfung per WAT[46] -Toolbar:

Über "Struktur » Akronyme/Abkürzungen" können Sie sich alle auf der Seite vorkommenden Akronyme und Abkürzungen anzeigen lassen.

WAT-Toolbar: Akronyme/Abkürzungen anzeigen

Überprüfung per Web Developer:

Über "Informationen » title-Attribute einblenden" können Sie sich die hinterlegten Beschreibungen für Akronyme und Abkürzungen anzeigen lassen.

Web Developer: Akronyme/Abkürzungen anzeigen

Weiterhin können Sie im Web Developer über "Hervorheben » Benutzerdefinierte Elemente hervorheben..." Rahmenfarben für selbst anzugebende Elemente festlegen. So können Sie auch Akronyme und Attribute erkennen, die nicht durch eine entsprechende Beschreibung versehen sind.

Web Developer: Benutzerdefinierte Elmente anzeigen, Bild 1 Web Developer: Benutzerdefinierte Elmente anzeigen, Bild 2

Überprüfung der Sprachkennzeichnung

Um die geforderte Kennzeichnung der Hauptsprache eines Dokumentes zu überprüfen, müssen Sie den Quelltext (das "Markup") des Dokumentes einsehen.

Quelltext mittels WAT[46] -Toolbar einsehen:

Verwenden Sie einfach den Button "Quelltext" und dann "Quelltext anzeigen (neues Fenster)".

Quelltext / Markup per WAT-Toolbar anzeigen

Sie erhalten eine Ausgabe wie nachfolgend für Firefox / Web Developer beschrieben.

Quelltext mit Firefox /  Web Developer einsehen:

Mit der Tastenkombination "Strg" + "u" oder über das Menü "Ansicht » Seitenquelltext anzeigen" öffnet Firefox ein Fenster mit dem Quelltext (Markup) der aktuellen Seite. Ist die Hauptsprache korrekt ausgezeichnet müßten Sie ziemlich am Anfang des Dokumentes folgenden Code finden:

Attribute zur Sprachauszeichnung, im Quelltext markiert

Die entscheidenden Attribute sind durch eine rote Markierung eingerahmt und können als Bestandteil anderer Elemente ebenso für lokale Sprachwechsel im Dokument eingesetzt werden (für ein Beispiel siehe oben).

0.6.x Glossar zu dieser Seite

14 CSS
Cascading Style Sheet
44 VBG
Verwaltungs-Berufsgenossenschaft: Ihre gesetzliche Unfallversicherung
46 WAT
Web Accessibility Toolbar : Ein Software-Werkzeug ( Plugin für den Microsoft Internet Explorer) zum Überprüfen einer Webseite auf Zugänglichkeit. Nachfolger der bekannten AIS -Toolbar.

C2Web - Projektteam | Verwaltungs-Berufsgenossenschaft
Telefon: (07141) 919 372 | E-Mail: christian.richter@vbg.de