Barrierefreie Websites und ergonomische Softwaregestaltung

Grafische Darstellung in mehreren Einzelteilen: Ein gesunder Volleyballspieler und ein Behinderter spielen gemeinsam mit der Erdkugel als Ball, der beim Betrachten aller Seiten des Angebots von einem zum anderen wandert. Unter dem fliegenden Ball befindet sich der Schriftzug WWW als Hinweis, daß die Erdkugel hier mit dem Internet assoziiert wird.

Volleyballspieler, aufrecht (Teil 1 von 3). Behinderter Volleyballspieler, im Rollstuhl (Teil 2 von 3). Die Erdkugel als *Volleyball*: Eine für alle. (Teil 3 von 3).

3.3.8 Technologie

Dokumente müssen auch ohne CSS[14] oder beispielsweise JavaScript nutzbar sein. Funktionalitäten, die durch JavaScript oder programmierte Objekte zur Verfügung gestellt werden, müssen auch bei Abschaltung zugänglich sein. Programmierte Elemente müssen direkt zugänglich oder kompatibel mit assistiven Technologien sein (Braillezeile, Screenreader, Bildschirmvergrößerung).

Vermeiden Sie Bildschirmflackern, blinkenden Inhalt und zu viel Bewegung innerhalb der Seite. Gleiches gilt für automatische periodische Aktualisierungen und eine automatischen Weiterleitung. Überlassen Sie dem Nutzer die Kontrolle: Ermöglichen Sie ihm das Abstellen von bewegten Inhalten und lassen sie ihn entscheiden, ob er auf eine andere Seite weitergeleitet werden will. Erleichtern Sie dem Nutzer das Auffinden von Inhalten beispielsweise durch ein Inhaltsverzeichnis (englisch: Sitemap). Bieten Sie bei umfangreichen Seiteninhalten zusätzlich eine Suchfunktionen an.

Sprungziele in dieser Seite:

Beispiel

Die Webseite, auf der sie gerade lesen, ist über CSS[14] mit Formatierungsanweisungen versehen. Doch auch ohne CSS[14] ist die Seite weiterhin durch Überschriften, Listen und Absätze strukturiert.

Screenshots des Beispiels mit und ohne CSS[14] :

Bildschirmfoto der Startseite von c2web.de, *mit* externen Formatierungsanweisungen in CSS Bildschirmfoto der Startseite von c2web.de, *ohne* externe Formatierungsanweisungen in CSS

Überprüfung der Anzeige ohne CSS[14] -Stylesheets

  • Überprüfung per WAT[46] -Toolbar:

    Über "CSS[14] Werkzeuge" können Sie Stylesheet-Anweisungen deaktivieren.

    WAT-Toolbar: CSS-Stylesheets deaktivieren

  • Überprüfung per Web Developer:

    Über "CSS[14] » Styles deaktivieren » Alle Styles" können Sie Style-Sheet-Anweisungen deaktivieren.

    Web Developer: Style-Sheets deaktivieren

Überprüfung der Funktion und Anzeige ohne Javascript

  • Überprüfung per WAT[46] -Toolbar:

    Unter "Optionen" befindet sich auch der Eintrag zum an- oder ausschalten von Javascript.

    Je nachdem, ob Sie den Text "Optionen" oder den kleinen Pfeil daneben anklicken, bietet sich Ihnen eines der beiden folgenden Bilder:

    Javascript deaktivieren mit WAT-Toolbar (als Menü)
    oder
    Javascript deaktivieren mit WAT-Toolbar (als Popup)

  • Überprüfung per Web Developer:

     Im Web Developer befindet sich die Option zum an- oder ausschalten von Javascript unter "Deaktivieren / Javascript deaktivieren".

    Javascript deaktivieren im Web Developer

0.6.x Glossar zu dieser Seite

14 CSS
Cascading Style Sheet
27 Javascript
Die Programmiersprache zur Anpassung von Webseiten im Browser des Nutzers. So kann man beispielsweise Elemente einer Seite ein- und ausblenden, verändern oder ganz neue Elemente dynamisch erzeugen.
46 WAT
Web Accessibility Toolbar : Ein Software-Werkzeug ( Plugin für den Microsoft Internet Explorer) zum Überprüfen einer Webseite auf Zugänglichkeit. Nachfolger der bekannten AIS -Toolbar.

C2Web - Projektteam | Verwaltungs-Berufsgenossenschaft
Telefon: (07141) 919 372 | E-Mail: christian.richter@vbg.de