Barrierefreie Websites und ergonomische Softwaregestaltung

Grafische Darstellung in mehreren Einzelteilen: Ein gesunder Volleyballspieler und ein Behinderter spielen gemeinsam mit der Erdkugel als Ball, der beim Betrachten aller Seiten des Angebots von einem zum anderen wandert. Unter dem fliegenden Ball befindet sich der Schriftzug WWW als Hinweis, daß die Erdkugel hier mit dem Internet assoziiert wird.

Volleyballspieler, aufrecht (Teil 1 von 3). Behinderter Volleyballspieler, im Rollstuhl (Teil 2 von 3). Die Erdkugel als *Volleyball*: Eine für alle. (Teil 3 von 3).

3.3.9 Tastaturbedienung

Nicht jeder Nutzer kann und will immer die Maus nutzen. Machen Sie deshalb eine Navigation über die Tastatur möglich. Sorgen Sie für eine sinnvolle Tabulatorreihenfolge und stellen Sie Tastaturkurzbefehle bereit, mit denen wichtige Inhalte schnell und direkt erreicht werden können.

Tabulatorreihenfolgen und Tastaturkurzbefehle erleichtern eine Bedienung der Website über die Tastatur. Bedenken Sie aber, dass explizit über das Attribut tabindex angegebene Tabulatorreihenfolgen die Bedienbarkeit einer Seite auch verschlechtern können.

Unsichtbare fokussierbare Elemente  –wie etwa durch Javascript ein- und aus-blendbare Links–  lassen sich von der normalen Tabulator-Aktivierung ausschließen, indem sie mit dem Attribut tabindex="-1" markiert werden. (Letzteres funktioniert jedoch nur, wenn das Attribut nach dem Laden der Seite durch Javascript programmatisch gesetzt wurde.)

Arbeiten Sie wo immer möglich geräteunabhängig: Client-seitige Imagemaps, logische Event-Handler (also beispielsweise onsubmit statt onclick).

Stellen Sie verschiedene Navigationsleisten bereit. Bedenken Sie dabei auch Sprunglisten, um Bereiche wie Navigation, Inhalt und Seitenanfang schnell erreichen zu können.

Vermeiden Sie "Tastaturfallen": Kann der Tastaturfokus durch Verwendung einer Tastaturschnittstelle auf ein Element der Seite bewegt werden, muss der Fokus über die Tastaturschnittstelle auch von diesem Element wegbewegt werden können.

Überprüfung

  • Überprüfung per WAT[46] -Toolbar:

    Über "Struktur » Accesskeys" können Sie sich alle verfügbaren Tastaturkurzbefehle anzeigen lassen. Über "Struktur » TabIndex" werden explizit gesetzte Tabulatorreihenfolgen angezeigt.

    WAT-Toolbar: Tastaturkurzbefehle (AccessKeys) oder Tabulatorreihenfolgen (Tabindex) anzeigen

  • Überprüfung per Web Developer:

    Über "Informationen » Zugriffstasten einblenden" können Sie sich alle verfügbaren Tastaturkurzbefehle anzeigen lassen. Über "Informationen » Tabulatorindex einblenden" werden explizit gesetzte Tabulatorreihenfolgen angezeigt.

    Web Developer: Tastaturkurzbefehle anzeigen

0.6.x Glossar zu dieser Seite

27 Javascript
Die Programmiersprache zur Anpassung von Webseiten im Browser des Nutzers. So kann man beispielsweise Elemente einer Seite ein- und ausblenden, verändern oder ganz neue Elemente dynamisch erzeugen.
46 WAT
Web Accessibility Toolbar : Ein Software-Werkzeug ( Plugin für den Microsoft Internet Explorer) zum Überprüfen einer Webseite auf Zugänglichkeit. Nachfolger der bekannten AIS -Toolbar.

C2Web - Projektteam | Verwaltungs-Berufsgenossenschaft
Telefon: (07141) 919 372 | E-Mail: christian.richter@vbg.de